Linux: FTP Speicherplatz mounten

Unter Linux kann man einen FTP Server mounten und den entfernten Speicherplatz lokal nutzen.

So könnte man beispielsweise das Backup vereinfachen oder mit Eclipse direkt auf dem Webspace arbeiten. Zuerst wird das erforderliche Paket installiert. Debian löst die Abhängigkeiten auf und installiert weitere dazu benötige Programme gleich mit.

apt-get install curlftpfs

nun wird das lokale Verzeichnis erstellt, welche später die FTP-Daten enthält

mkdir -p /mnt/backup_ftp/

Dann muss FUSE (Wikipedia) eingerichtet werden

mknod -m 666 /dev/fuse c 10 229

nun wird der FTP-Server eingebunden

curlftpfs BENUTZER:PASSWORT@FTPSERVER /mnt/backup_ftp/

jetzt kann in dem Verzeichnis gearbeitet werden als ob alle Daten lokal vorliegen würden. Änderungen werden sofort auf den FTP-Server übertragen.

Nach vollendeter Arbeit wird natürlich das Verzeichnis wieder aus dem System genommen

umount /mnt/backup_ftp

About admirableadmin

Hello World! Ich bin Andreas Peichert und entwickle und programmiere Webseiten seit 2000. Zurzeit studiere ich Informatik (Komplexe Softwaresysteme) an der Hochschule Bremen.

0 Responses to “Linux: FTP Speicherplatz mounten”


  • No Comments

Leave a Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.