Dänemark

Der Rückweg von Schweden nach Deutschland führte mich durch Dänemark.

Über die Öresundbrücke ist Schweden mit Dänemark verbunden. Die Fahrt über die knapp 8 km lange Brücke und bis man in Kopenhagen ist, dauert so eine dreiviertel Stunde.

A) Kopenhagen

Kopenhagen ist die Hauptstadt von Dänemark und ist eine Hafenstadt und ein beliebtes Reiseziel für Touristen. Am Københaven sind auch die typisch bunten Häuser zu sehen. Die “Agnete and the Mermen Statue” ist nur beim genauen Hinsehen zu erkennen, da es sich unter der Wasseroberfläche befindet.

Im Süden von Kopenhagen befindet sich der Valby Park. Dort in der Nähe konnte ich auch gut vier Tage parken. Im Park selber habe ich eine Art Volkssport beobachten können, bei welcher mit Frisbee Scheiben über lange Distanzen in Metalkörbe geworfen wird. Ein knapp ein Kilometer langer Weg führt geradewegs zum Meer. Drumherum sind viele Themengärten in jeweils runden Flächen angelegt. An den vielen Sitzmöglichkeiten konnte ich in Ruhe die Herbstsonne genießen und ein Buch lesen.

Auf dem Friedhof “Vestre Kirkegård” ist eine Baumallee angelegt, die wie ein Tunnel erscheint. Dort könnte ich sogar einen Baumhirten wie in “Herr der Ringe” entdecken.

Das Kastell “Kastellet” von Kopenhagen ist ganz ähnlich wie das Fort Bourtange in der Niederlande, also fünfeckig angelegt. Allerdings sind hier in Dänemark tatsächlich noch Soldaten zur Bewachung vor Ort stationiert.

B) Storebælt Brücke

Die 18 km lange Storebælt Brücke verbindet den östlichen mit dem westlichen Teil Dänemarks. Auch hier ist es mit dem Seitenwind auf der Brücke etwas schwieriger zu fahren.

C) Tarup

Ein kurzer Stop bei Tarup an vielen Fischteichen. Ich konnte beobachten wie Fische immerwieder höher aus dem Wasser springen. Aber es hat nicht geklappt diese zu fotografieren.

D) Apenrade

Kurz vor der Grenze befindet sich die Stadt Apenrade mit einem Segelhafen. Das Wetter war jetzt im Herbst eher “grau in grau”.

F) Flensburg

Über Flensburg ging es zurück nach Hause. Endlich, nach über 5 Monaten Abwesenheit.

Author: admirableadmin

Hello World! Ich bin Andreas Peichert und entwickle und programmiere Software seit 2000. Zurzeit arbeite ich nicht als Senior System Engineer & Consultant und mache ein Sabbatical.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *