Durch den Süden von Finnland

Weiter ging die Reise in den Süden von Finnland, immer geradewegs von Helsinki nach Norden.

Unterwegs, bei Riga, hatte ich von einem anderen Reisenden den Tipp bekommen, das Ticket für die Fähre von Tallin nach Helsinki vorher Online zu kaufen. Tatsächlich ist es dann einige Wochen vorher auch günstiger als vor Ort und auch stressfreier. So konnte ich direkt mit dem Camper Bus durch den Check In fahren, und ohne aussteigen zu müssen direkt in die Fähre gelangen. Die Überfahrt ist in 2:45 Stunden geschafft.

Helsinki

Direkt am Hafen von Helsinki fand ich einen Parkplatz in einer Sackgasse. Aber am nächsten Morgen war schon jemand dabei mein Kennzeichen aufzuschreiben und Fotos zu machen. Im Gespräch könnte ich den Strafzettel abwenden, als ich versprach sofort umzuparken. Es gibt in Finnland die Regel, dass 5 Meter vor und hinter dem Zebrastreifen Parkverbot ist. Wieder was gelernt. Es war gerade viel los, da ein amerikanisches Kriegsschiffe im Hafen lag und viele Menschen es sehen wollten.

Am neuen Platz, nur wenige hundert Meter weiter, war eine tolle Sicht auf das Wasser möglich. Eines Morgens wachte ich sehr früh auf und konnte den Sonnenaufgang beobachten. Die Zeitrafferaufnahme fasst gut 45 Minuten zusammen und es ist zu sehen, wie die Steine im Vordergrund immer heller werden, bevor dann gegen 5:30 Uhr die Sonne zu sehen ist.

Ganze fünf Tage blieb ich in Helsinki und konnte so in Ruhe sämtliche Sehenswürdigkeiten abklappern.

A) Hunttijärvi

Der erste Stopp nach Helsinki war an dem See Hunttijärvi. Dort gibt einen Parkplatz für Angler, und ich habe das Konzept der Naturtoilette kennengelernt. Die einfachste Variante ist ein Häuschen zum Sitzen mit Loch im Boden – davon gibt’s aber keine Bilder.

B) Heinola

Der Sonnenuntergang war in Heinola am Strand sehr schön. Und auch ein Spaziergang am Wasser entlang ist zu empfehlen. Hier gibt’s viele Sitzmöglichkeiten direkt am Wasser.

C) Hartola

Was auffällt ist, dass das Wasser in Finnland in den Seen sehr sauber ist. Dies sieht man auch auf den Bildern von Hartola.

D) Kanavuori

In Kanavuori habe ich einen sehr entlegenen Ort entdeckt, wo ich in Ruhe im Wald ein Buch lesen konnte und den Blick auf vorbeifahrende Boote hatte.

E) Äänekoski

In der Nähe vom Jachthafen von Äänekoski ist ein riesiger Parkplatz und Frischwasser für die Boote und mich. Auch hier ist das Seewasser sehr klar. Es kommt mir so vor, als ob fast jeder in Finnland ein Boot hat. Bei den vielen sauberen Seen und Flüssen mit vielen Fischen bietet sich das ja an.

F) Viitasaari

Der nächste kleine Jachthafen war Viitasaari und ich habe auch ein Haus im skandinavischen Stil entdeckt.

G) Vaskikello

Bei Vaskikello Ky wollte ich an einer Tankstelle nur übernachten und habe dann auf der anderen Straßenseite ein Glockenmuseum entdeckt. Von groß bis klein ist alles vertreten. Interessanterweise haben viele Glocken eine deutsche Inschrift, die vor Krieg schützen oder Unwetter warnen soll. Dass Glocken unterschiedliche Aufgaben haben war mir vorher nicht bekannt.

H) Suomen Keskipiste

Den Mittelpunkt von Finnland hätte ich beinahe übersehen. Ich war wegen dem kleinen Parkplatz vor Ort und auch ein Picknick Tisch und richtige Toilette gibt es. Erst mit Google Maps habe ich herausgefunden wo ich denn nun bin, so unspektakulär kam es mir vor, so ganz ohne Infotafel und ohne Erklärungen.

I) Oulu

In Oulu durfte ich am ersten Tag ein Konzert genießen. Die Musik war so laut, das sich am gegenüberliegenden Ufer die Menschen auf dem Rasen gesetzt hatten. Bei den verschiedenen finnischen Bands und Künstlern habe ich sprachtechnisch kein Wort verstanden, doch schön war’s trotzdem. Am zweiten Tag konnte ich noch die vielen Parks und die Stadt erkunden.

Wie hat dir der Reisebericht gefallen und warst du schon mal in Finnland? Schreib mir gerne einen Kommentar.

About admirableadmin

Hello World! Ich bin Andreas Peichert und entwickle und programmiere Software seit 2000. Zurzeit arbeite ich nicht als Senior System Engineer & Consultant und mache ein Sabbatical.

1 Response to “Durch den Süden von Finnland”


Leave a Reply