Das Baltikum

Weiter ging die Reise durch Litauen, Lettland und Estland.

Das Baltikum ist ein Gebiet, zu dem die Staaten Estland, Lettland und Litauen gezählt werden. Alle drei Länder gehören zur Eurozone, haben also den Euro als Zahlungsmittel. So ist es auch möglich ganz entspannt und ohne Zollkontrollen, vorbei an den russischen Gebieten Kaliningrad, Belarus und Russland in den Norden zu reisen.

Zu gerne wäre ich auch nach Sankt Petersburg gefahren, aber die Hürden sind hoch. Angefangen von der Beantragung eines Visa vor Ort in Deutschland in einer russischen Botschaft, weil das geht nicht online. Dann den Import des eigenen Fahrzeugs nach Russland, mit viel Papierkram und einer Steuerzahlung für den Wert des Fahrzeugs, was man aber wohl zurückbekommen kann beim Verlassen des Landes. Und schlussendlich drastische Strafen, wenn man nur Stunden länger im Land bleibt, als das Visa erlaubt, beispielsweise durch Verzögerung in der Abfertigungsschlange beim Zoll. Ich hoffe, dass wird irgendwann einfacher.

A) Marijampolė

Von Suwalken in Polen führte die Route nach Marijampolė in Litauen. Dort ist der Marių parkas, ein Stadtwäldchen am Fluss.

B) Kaunas

Kaunas ist die zweitgrößte Stadt von Litauen. Es gibt viele alte Architektur, die Burg Kaunas und Parks. Ganz lustig fand ich den Briefkasten, den ich dort entdeckt habe; man beachte die untere Beschriftung. Auch die bemalten Wände sind interessant.

C) Panevėžys

In Panevėžys lag etwas außerhalb eine Grillwiese an einem kleinen Badestrand Velžio maudyvietė. Das Wasser war so ruhig, dass man die Bäume und den Himmel in der Spiegelung sehen konnte.

D) Raubonys

Bei Raubonys entdeckte ich einen kleinen abgelegenen Platz Ąžuolpamūšė hillfort, einerseits ein Kulturdenkmal, aber es gibt auch Grillplätze und es ist herrlich Still.

A) Dzimtmisa

In Lettland wollte ich zuerst auf einem Parkplatz bei einem kleinen Zoo übernachten. Zurück von einem Spaziergang durch den nahen Wald wurde ich von einem scharfen Schäferhund begrüßt und ein Wachmann hat mich zum Verlassen des Parkplatzes aufgefordert. Das war dann auch die erste Nacht, die ich “wild” im Wald übernachtet habe. Denn sonst waren es schon immer richtige Parkplätze. Aber so durfe ich den tollen Sonnenuntergang im Wald genießen.

B) Riga

Die Hauptstadt von Litauen ist Riga, eine Stadt am Wasser, mit engen Gassen, Häuser im hanseatischen Stiel, einer grünen Wallanlage, komisches Wetter gab’s auch… das erinnert doch an eine andere Stadt, wie Bremen?

Direkt am Parkplatz meiner Übernachtung steht etwas außerhalb von Riga ein russisches Denkmal zur Befreiung von Nazi-Deutschland. Aktuell ist es durch einem gelben Metallzaun und Polizeikräfte alle paar hundert Meter nicht zugänglich. Erst durch einen Zeitungsartikel wurde mir das alles verständlich.

C) Saulkrasti

Nördlich von Riga liegt der Golf von Riga. Der Sonnenuntergang ist herrlich zu beobachten.

D) Salacgrīva

Noch ein Stück weiter, ebenfalls an der Ostsee gab’s einen noch schöneren Sonnenuntergang in unterschiedlichen Farben zu bewundern.

A) Pärnu

Bei Pärnu gibt es am Stand einen Aussichtsturm zum Vögel beobachten. Die Konstruktion ist aber für so einen regnerischen und windigen Tag, wie als ich da war, eher ungeeignet.

B) Märjamaa

Beim Erkunden einer Wohngegend bei Märjamaa entdeckte ich einen Baum, dessen Zweige so geschnitten sind, dass diese bis zum Boden reichen, aber unterhalb vom Baum befindet man sich wie in einer Höhle mit Laubdach. Das finde ich, ist eine schöne Idee.

C) Tallinn

Tallinn ist die Hauptstadt von Estland und auch hier gab es viel zu entdecken.

Warst du schon mal im Baltikum? Schreibe gerne einen Kommentar.

About admirableadmin

Hello World! Ich bin Andreas Peichert und entwickle und programmiere Software seit 2000. Zurzeit arbeite ich nicht als Senior System Engineer & Consultant und mache ein Sabbatical.

2 Responses to “Das Baltikum”


Leave a Reply